Motivation für alle Lebenslagen (Teil 2)

Motivation für alle Lebenslagen (Teil 2)

Wenn dir unser erster Teil an motivierenden Gedanken und Tipps noch nicht gereicht hat, dann findest du in diesem Beitrag einen Nachschlag. Egal was du dir vorgenommen hast, endlich das hübsche Mädel ansprechen, eine neue Fremdsprache zu lernen oder dich selbstständig zu machen, hier findest du die Motivation dein Ziel in die Tat umzusetzten, auch wenn es manchmal unerreichbar erscheinen mag.

  • Verrückt: viele große Erfinder und Genies wurden früher für Idioten gehalten. Deine Freunde sagen dir das deine Idee verrückt ist? Das ist dann eigentlich ein gutes Zeichen.
  • Erfahrung: selbst wenn es schief geht kannst du etwas daraus lernen. Ein Korb von einer tollen Frau tut weh, auf lange Sicht bringt dich die Erfahrung aber weiter. Genau so ist es mit Geschäftsideen, manche funktionieren halt (noch) nicht, das ist keine Schande, viele Leute die sich selbst etwas aufgebaut haben sind dabei mindestens einmal auf die Schnauze gefallen.
  • I feel good: eine Niederlage zu verkraften ist anfangs nicht leicht, aber in vielen Fällen wird das Gefühl versagt zu haben nach einiger Zeit vom dem Stolz es probiert zu haben abgelöst. Auch wenn es nicht klappt, du hattest die Eier es zu versuchen, das können nicht viele von sich behaupten.
  • Lösung: für jedes Problem gibt es Lösungen oder Alternativwege. Ganz egal wie festgefahren oder aussichtslos die Situation manchmal erscheint, irgendetwas kann man immer machen.
  • Besser: jedes mal wenn du etwas probierst wirst du ein kleines bisschen besser. Denk nur mal an deine erste Fahrstunde zurück: ein paar mal abgewürgt, ein Fahrlehrer der die Hände über dem Kopf zusammen schlägt und am Ende der Stunde ein durchgeschwitztes T-Shirt. Heute? Stehst du lässig an der Ampel und denkst nicht mehr darüber nach wie man die Kupplung jetzt richtig kommen lässt sondern das ist dir mittlerweile in Fleisch und Blut übergegangen.
  • Fehler: das schöne am Internet ist das man alles dort finden kann. Vor dir waren schon andere in der gleichen Situation und haben etwas darüber geschrieben oder ein Video aufgenommen, es ist also gar nicht mehr notwendig alle Fehler selbst zu machen, nein, du kannst ganz einfach aus den Fehlern anderer lernen, natürlich auch von den Tipps wie man es denn besser macht.
  • Vergangenheit: du hast auch früher schon Sachen geschafft die du oder andere für unmöglich gehalten haben. Den Führerschein zu bestehen, das erst Mal Sex, einen Job zu finden, irgendetwas hast du sicher schon hinbekommen, denk daran, an die positiven Emotionen die damit verbunden waren und nicht an die Möglichkeit das es schief gehen könnte.
  • Versuchen: um etwas zu gewinnen musst du es selbst probieren. Niemand wird den Lottoschein für dich ausfüllen, das hübsche Mädel wird wahrscheinlich nicht herkommen und dich fragen ob du mit ihr nach Hause gehen willst. Du musst den Anfang machen.
  • Zeit: manche Dingen brauchen eben Zeit, vielleicht klappt es nicht beim ersten Mal, vielleicht auch nicht beim zweiten oder dritten, aber irgendwann klappt es, das ist nur eine Frage der Wahrscheinlichkeit.
  • Anfang: wenn du den Anfang hinter dir hast wird es leichter. Du weißt das dir nichts schlimmes passieren kann, auch wenn dir dein Gehirn manchmal etwas anderes einreden will.
  • Versuch 2.0: für manche Dinge gibt es keine zweite Chance, für die allermeisten aber schon, nur nutzen musst du sie dann selbst. Zum Glück hast du ja das Unchained Magazine, denn wir geben dir die Motivation alles zu erreichen (ein bisschen Eigenlob muss auch mal sein).
  • Geschichte: selbst wenn es nichts wird, hast du danach eine tolle Geschichte die du deinen Freunden oder deiner Familie erzählen kannst, das ist auch etwas wert.

 

Ich hoffe das dir diese Gedanken und Tipps die Motivation zur Erreichung deines Ziels geben, ganz egal was es auch sein mag. Wenn du weitere Tipps und Tricks kennst dann kannst du sie gerne mit mir teilen, eventuell gibt es dann noch einen dritten Motivationsteil. Wenn du selbst eine motivierende Geschichte erlebt hast, kannst du uns gerne im Rahmen eines Interviews davon erzählen.

 

 

Related posts

Leave a Comment