5 Gründe für einen Roadtrip und 5 dagegen

5 Gründe für einen Roadtrip und 5 dagegen

Wollt ihr manchmal auch einfach nur weg? Dem ganzen Stress den Rücken kehren, sich einfach in ein Auto setzen und los fahren? Irgendwohin wo es schön ist und dann vielleicht nie mehr wieder kommen? Wenn ihr auch davon träumt dann ist dieser Beitrag das Richtige für euch. Wir haben 5 Gründe zusammen gesucht warum ein Roadtrip einfach nur cool ist und warum man einmal im Leben einen gemacht haben sollte. Da aber alles im Leben zwei Seiten hat haben wir auch gleich noch 5 Gründe warum man sein Auto am liebsten verkaufen und höchstens am Wochende mal spazieren gehen sollte.

gründe roadtrip dafür dagegen 5

Herrlich oder? Diese Einsamkeit, diese Beschaulichkeit und Ruhe (zumindest so lange bis man mit seinem Auto um die Kurve driftet). Hier haben wir auch gleich ein großes Roadtrip Dilemma: wahre Ruhe und Freiheit hat man nur wenn man alleine los fährt, dann muss man keine Kompromisse eingehen, kann fahren wohin man will. Blöderweise wird es irgendwann langweilig wenn die einzige menschliche Stimme die man hört von dem Moderator einen schlechten lokalen Morgenshow kommt.

gründe roadtrip dafür dagegen 5

Traumhaft nicht wahr? Die Blätter auf der Straße, der Nebel, die (fast) unberührte Natur…leider sieht sowas auf Fotos immer sehr viel schöner aus. In der Praxis bedeuten nasse Blätter auf der Straße Rutschgefahr, Nebel ist auch nicht das Wahre (welches war nochmal die Nebelleuchte?) und auf unberührte Natur hat man spätestens dann keine Lust mehr wenn einem ein Wildschwein über die Motorhaube fliegt.

gründe roadtrip dafür dagegen 5

Keine Menschenseele weit und breit. Traumhafte Bergpanoramen, bunte Wälder, das hat schon was. Es bedeutet aber leider auch das die nächste Tankstelle sehr weit entfernt ist…ebenso wie das nächste Klo…bei diesem Gedanken sieht man die Blätter dann mit ganz anderen Augen.

gründe roadtrip dafür dagegen 5

Vielleicht also lieber in die Wüste? Die hat zumindest den Vorteil das die Straßen meist schnurgerade sind, man kann sich also auch auf andere Dinge konzentrieren während man fährt (zumindest falls man das Dilemma unter Bild 1 gelöst hat und nicht allein unterwegs ist). Blöderweise haben Wüsten aber einen kaum bekannten Nachteil, sie sind nämlich meistens sehr heiß. Komisch oder? Eine funktionierende Klimaanlage ist also ein muss in euerm Roadtrip Mobil.

gründe roadtrip dafür dagegen 5

Zählt das noch als Straße? Hier wird ein weiteres Problem deutlich: die gut ausgebauten Straßen führen meistens nur zu langweiligen Orten, bzw. wenn die Orte schön sind dann seid ihr dort nicht allein. Wenn ihr die wirklich interessanten Orte und Landschaften kennen lernen wollt müsst ihr euch auf die kleinen Pfade abseits der Hauptstraßen vorwagen. Auch auf die Gefahr hin das ihr dann irgendwann um Mitternacht mit einem Achsenbruch im Gebirge liegen bleibt.

 

Jetzt sind wir auf eure Meinung gespannt: Roadtrip. Top oder Flop? Habt ihr vielleicht selbst schon mal einen gemacht? Was habt ihr dabei alles erlebt? Lasst es uns wissen.

Related posts

Leave a Comment